Hermann Kremsmayer

geboren 1957 in Salzburg. 1972 war  in der grafischen Werkstatt im Traklhaus in Salzburg künstlerisch tätig. Nach Beendigung des Studiums an der Akademie der Bildenden Künste in Wien folgen Studienaufenthalte in Paris und Barcelona, hier besucht er die Künstler Hernandez Pijuan und Antoni Tàpies. Weitere Arbeitsaufenthalte führen ihn nach New Mexico und New York. Erste Auszeichnungen, darunter der Slavi-Soucek-Preis für Graphik, folgen. 1992 Bezug des Rossauer Ateliers. 2004 Bezug des Brigittenauer Ateliers in Wien. 1996 bis 2007 Lehrauftrag für Malerei an der Universität Mozarteum in Salzburg. Er lebt und arbeitet in Wien.

 

Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im europäischen Raum
/ zahlreiche Preise für seine Werke.

 

‚In seiner Malerei fängt der Künstler mit Feinfühligkeit wechselseitige Beeinflussungen, Beziehungen und Einsamkeit ein.‘