Wolfgang Sinwel

geboren 1954 in Wien. Er verbringt seine Kindheit in Linz. Nach seinem Schulabschluss, 1972 kehrt er nach Wien zurück.

Er begann sein Studium 1973 an der Akademie der Bildenden Künste in Wien in der Meisterklasse Rudolf Hausner.

Mit einem Diplom schloss er 1977 sein Studium der Malerei ab und erhielt den Kardinal-König-Preis.

Im selben Jahr trifft Sinwel die Entscheidung für seine Zukunft als freischaffender Künstler. Er lebt und arbeitet in Wien.

 

1980 erhielt er das Romstipendium.

 

[>   regelmäßige Messebeteiligungen und Ausstellungen im mitteleuropäischen Raum

 

Kunstpreis:

1981 Stiftungspreis ‚Theodor Körner‘.

 

Sein künstlerisches Interesse gilt der kontinuierlichen Entwicklung einer vielschichtigen Malerei, die sich mit dem Begriff  ‚Weltbild‘ mehrdeutig umschreiben lässt und gleichzeitig eine markante Einzelposition in der aktuellen Kunstszene einnimmt.