Transparente Ölmalerei am Beispiel Landschaft

Wolfgang Sinwel

PROGRAMM

In diesem Kurs werden wir neben den Grundkenntnissen der Ölmalerei unser Augenmerk vorwiegend auf transparente Anwendung richten. Thematischer Ausgangspunkt ist die Ausstrahlung weiter Landschaften und deren Atmosphäre – wofür sich diese Maltechnik besonders eignet.
Ich werde an jedem Kurstag eine Arbeit von der leeren Fläche aus aufbauen (Dauer etwa 20 – 30 Minuten), die Arbeitsschritte gleichzeitig kommentieren und auf Fragen eingehen.
Vorkenntnisse sind vorteilhaft aber nicht notwendig. Vielmehr soll bei jedem Teilnehmer in offener und unkomplizierter Kursatmosphäre Kreativität geweckt werden. Für die Umsetzung stehe ich mit Rat und Tat zur Verfügung.

Für alle Kursteilnehmer/innen empfiehlt sich die Einhaltung der Materialliste.
Für fortgeschrittene Teilnehmer steht eine erweitere Vorbereitungsliste als Option zur Verfügung, Bildformate und Bildträger nach eigenem Ermessen.

Zu berücksichtigen ist, dass ein Teil der Arbeiten aufgrund der längeren Trocknungszeit bis zum Kursende nicht aufgetrocknet sein wird und dadurch der Rücktransport mit Ende des Kurses zu kleineren Herausforderung führen kann.

EMPFOHLENE MATERIALLISTE

Malgründe (Karton oder Leinwand oder Holz):

Karton (wer eher kleinere Formate – A4 bis 70 x 100 bevorzugt); Empfehlung: Bristol Malkarton mit hoher Grammatur

für Karton braucht es ein Gesso (Lascaux ist hier am empfehlenswertesten) und eine Spachtel, glatte Platte um grundierten Karton mit Klebeband aufzuspannen; Empfehlung für Pappwabenplatten

Leinwand (wer eher größere Formate bevorzugt): Lose Leinwände (von der Rolle) verwenden. Für die Bearbeitung auf eine Holzplatte oder Pappwabenplatte aufspannen und mehrfach dünn mit Gesso grundieren. Oberfläche mit Glaspapier nachschleifen.

Holz (wer ‚fertige‘ Materialien ohne Rahmungsnotwendigkeit bevorzugt); CASANI Malkörper eignen sich gut – Vorsicht: größere Formate (ab 50cm x 50cm x 3 cm) verziehen sich gerne bei zu feuchter Grundierung, Oberfläche mit Glaspapier abschleifen, dann mehrfach dünn mit Gesso grundieren, nach Trocknung nachschleifen.

Malmedium:

Empfehlung: Oil painting medium drying von OLD HOLLAND (Flasche, mindestens 1/2 l-Gebinde für kleinere Arbeiten, mindestens 1 L-Gebinde für größere Arbeiten ist angemessen)

Alternative: Mussini RAPID-Medium – trocknungsbeschleunigend (Blechdosen, mindestens 1/2l-Gebinde für das Seminar ist angemessen)-Terpentin zur Verdünnung kann zugesetzt werden. Dieses Malmittel trocknet glänzend auf.

Alternativ können auch bislang genutzte Medien verwendet werden

Verdünnung:

Terpentin oder Terpentinersatz

Pinselreinigung:

Empfohlen wird: GUARDI Öko-Pinselreiniger: geruchlos, ökologisch abbaubar, kann mit Wasser ausgeschwemmt werden

Pinselseife zu Nachreinigen

Pinsel:

  • Flachpinsel, von ca. 2 bis 10 cm, einfache Pinselsets sind ausreichend – KEINE weichen Borsten (Marderhaar etc.) besorgen
  • kleine Pinsel ebenfalls nur mit harter Borste
  • Gummirakel mit elastischer Kante – d.h. keine Kunststoffrakel (Plastik hat spröde Kante und ist unbrauchbar). verschiedene Breiten nach Belieben

Farben:

Farben nach eigenem Farbempfinden

die Marke spielt keine Rolle, preisgünstiges Material ist ausreichend

Ölfarbe, Tubengröße 40 / 60 ml ist ausreichend

Bei der Farbauswahl mehrheitlich zu transparenten und halbtransparenten Farben greifen. (Sind an den Tuben durch weiße Quadrate bzw. durchgestrichene Quadrate zu erkennen)

Farbpalette transparent (je nach Naturell des Teilnehmers) tendenziell gelb / orange / rötlich / grün / blau / van dyck braun / paynesgrau

Farbpalette deckend – Sand / Brillantgelb hell / Fleischfarbe / Titanweiß

weitere Utensilien:

Malfetzen / Glas oder flache Schale für malmedium – so groß, dass Flachpinsel darin eingetaucht werden können, Kartonstreifen zum Einsatz wie Rakel

Für alle die, welche sich vorbereiten möchten um lange Trockenzeiten zu umgehen:

EMPFOHLENE VORBEREITENDE ARBEITSSCHRITTE

Nachdem die Malgründe geschliffen – mit Gesso grundiert und nachgeschliffen wurden, werden sie nun zum 1. Mal mit Malmedium dünn bestrichen – damit schließen sich die poren des Untergrundes. Das Malmittel dünn über die ganze Fläche auftragen, es kann schon mit einem hellen, warmen Farbton (Ölfarbe) getönt werden. (gelb, orange, rot, hellgrün – aber keine Blautöne).

Der Trocknungsprozess dieser Schicht nimmt ein paar Tage in Anspruch (daher die Empfehlung der Vorbereitung). Sobald die oberfläche trocken ist, kann mit dem Malvorgang begonnen werden. Die neuen Malschichten trocknene dann gleichmäßiger auf.

 

 



über Autor(in)

28.09. - 02.10. 2020
5-Tage-Kurs
von 10:00 bis 17:00 Uhr

Kursbeitrag:
€ 390,00 EUR

Allgemeine Kursinformationen Informationen zur Kursanmeldung

€ 390,00